Ein Immobilienmakler hilft beim Verkauf

Wer ein Haus oder eine Wohnung hat und seine Immobilie verkaufen möchte, sollte sich an einen Immobilienmakler wenden. Denn diese Variante hat deutlich mehr Vorteile als das selbständige Inserieren der Immobilie oder die Versuche, sie einem der Bekannten oder Verwandten zu verkaufen und das aus vielen Gründen.

Der erste Grund besteht darin, dass Verwandte oder Bekannte geneigt sein werden, ihre Beziehung zum Immobilienbesitzer auszunutzen, um den Preis nach unten zu drücken. Somit bekommt er fast nie einen marktgerechten Preis. Ein Immobilienmakler ist dagegen daran interessiert, die jeweilige Immobilie zum ordentlichen Preis zu verkaufen, weil seine Maklergebühr keine feste Größe hat, sondern einige Prozente vom Verkaufspreis ausmacht.

Ein weiteres Argument für das Engagieren eines Spezialisten für Immobilien, ist die Tatsache, dass er den Preis der zu verkaufenden Immobilie realistisch ermitteln kann. Denn viele Besitzer der Häuser und Wohnungen denken, dass der Wert nach der Formel „der Baupreis oder Kaufpreis der Immobilie plus getätigte Investitionen in ihre Renovierung“ errechnet wird. In der Tat aber spielen ganz andere Faktoren eine viel wichtigere Rolle. Daher schätzt der Immobilienmakler erstmals ein, wo genau die Immobilie liegt – die Lage ist ein ganz wichtiges Kriterium bei der Marktwertberechnung. Danach nimmt er sie unter die Lupe, um den aktuellen Zustand richtig zu benoten. Zu guter Letzt vergleicht er die zu verkaufende Immobilie mit anderen ähnlichen Häusern bzw. Wohnungen im selben Region bzw. dem Umfeld. Die Analyse dieser Daten ermöglicht ihm die Ermittlung eines realistischen Preises, zu dem er die Immobilie verkaufen kann.

Das Beauftragen eines Immobilienmaklers mit dem Verkauf des eigenen Hauses oder der eigenen Wohnung bringt auch den Vorteil, dass der Immobilienspezialist den Verkauf schneller als ein Laie abwickelt. Das liegt daran, dass ein Profi weiß, welche Immobilie auf welchem Portal zu inserieren ist. Außerdem fügt er jedem Inserat Fotos bei, die das zu verkaufende Objekt attraktiv aussehen lassen. Deswegen melden sich schon bald Interessenten, die die Immobilie besichtigen möchten. Um dem Kunden böse Überraschungen zu ersparen, wählt der beauftragte Spezialist aus allen Interessenten nur solche uas, die die Immobilienfinanzierung auch stemmen können. Die Auserwählten bekommen dann eine Einladung, die Immobilie zu besichtigen. Damit die Besichtigung einen positiven Eindruck hinterlässt, bereitet der Immobilienspezialist das Haus oder die Wohnung entsprechend vor. Daher bekommt er nach der Besichtigung garantiert mehrere Angebote, aus denen er das Beste auswählt. Danach informiert er den Immobilienbesitzer, dass ein Käufer mit entsprechend guter Bonität gefunden ist und es kann eine Beurkundung beim Notar erfolgen – der Kaufvertrag wird geschrieben. Daher ist der Verkauf mithilfe eines Spezialisten schnell, absolut sicher und lukrativ.

Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Immobilien und deren Entwicklung

Immobilien in 2019

2019 hat sich, wie erwartet, der Immobilienpreisanstieg fortgesetzt. Jedoch waren die Preisentwicklungen sehr unterschiedlich und oftmals war nur noch eine moderate Erhöhung zu beobachten. In guter Lage konnten weiterhin Spitzenpreise erzielt werden. Auch Städte schnitten generell gut ab, während im Abseits und ohne infrastrukturelle Anbindung gelegene Immobilien und Orte weniger Ertrag abwarfen. Innerhalb der einzelnen Bundesländer gibt es starke Unterschiede.

Haus verkaufen in 2019
Denken Sie über das Haus verkaufen nach? Dann ist 2019 ein gutes Jahr, um dieses Vorhaben anzugehen. Die Nachfrage ist nach wie vor groß. Einen Hausverkauf kann prinzipiell in 2 Teile gegliedert werden: 1) das Grundstück und 2) das darauf stehende Haus. Beide werden im Idealfall separat voneinander bewertet und ergeben so den Preis für den Verkauf. Am besten wendet man sich hier an einen erfahrenen seriösen Immobilienmakler, der den adäquaten Wert problemlos und professionell ermitteln kann. Genügt das nicht, kann auch ein Immobiliengutachten erstellt werden. Dieses ist in der Veranlagung etwas umfangreicher und ermittelt den Wert noch genauer nach mehreren geprüften Verfahren. Die Verfahren werden dann zusammengezählt und ein geschätzter Endpreis ermittelt. Gerade in Erbangelegenheiten kann eine solche Schätzung nach dem Verkehrswert gute Dienste leisten und Streit vorbeugen. Aber auch bei einem seriösen Hausverkauf ist ein solches Gutachten hilfreich sein und kann die Käufer in ihrer Entscheidungsfindung unterstützen.

Der weitere Trend für Immobilie verkaufen für 2020
Mehr denn je wird beim Immobilie verkaufen die Lage entscheidend werden, denn in der nahen Zukunft schon werden öffentliche Verkehrsmittel und ein Verzicht auf das Auto wichtiger. Für 2020 geht der Preis wahrscheinlich noch weiterhin moderat nach oben. Immer mehr Menschen möchten auf Grund der Finanzkrise noch ihr Geld investieren. Alternativen in der Geldanlage fehlen und dies ist eine gute Voraussetzung für eine weitere Preisentwicklung nach oben. Hinzu kommen der Wohnungsmangel und der weitere Zuzug in die Städte. Noch größer wird die Schere zwischen Stadt und Land Immobilien werden, denn der Zuzug in die Städte wird nicht abflauen, während der Zuzug in ländliche Regionen auch abnehmen kann.

Der Trend für das nächste Jahr wird zudem weiter den Energie-Aspekt eines Hauses mitberücksichtigen. Es ist deshalb überlegenswert, das Haus vor dem Verkauf noch energetisch aufzurüsten, um einen besseren Preis zu erzielen. Der Immobilienmakler der Region kann sich hier das Haus ansehen und gute Empfehlungen abgeben. Eine richtige Abschätzung der Lage durch einen Experten ist hier unbedingt anzuraten. Insbesondere dann, wenn man eine Luxusimmobilie verkaufen möchte. Hier sollte auf eine fundierte Marktwertermittlung nicht verzichtet werden.

Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Immobilie verkaufe und kaufen

Immobilie kaufen – aber richtig

Die Zeiten für den Immobilienverkauf und -kauf sind bereits seit vielen Jahren besonders günstig. Niedrige Zinsen und ein stabiler Arbeitsmarkt tragen ihr Übriges dazu bei, dass der Traum von den eigenen vier Wänden für viele jetzt in Erfüllung geht. Wenn auch Sie raus aus der Miete und hinein ins Eigentum wollen, dann ist aktuell der passende Zeitpunkt gekommen. Selbstverständlich gibt es in diesem Fall so einiges zu beachten und es müssen Veranlassungen und etliche Vorkehrungen getroffen werden, beim Immobilienkauf. Beispielsweise müssen Sie das passende Objekt finden. Hierzu bietet es sich besonders an, einen professionellen Immobilienmakler zu beauftragen, der Ihnen hilfreich zur Seite steht, damit Sie einfach und bequem eine günstige und attraktive Wohnung oder ein geräumiges Haus finden.

Die Lage der Immobilie ist besonders wichtig

Wenn Sie also Ihren Eigenheimwunsch realisieren wollen, dann ist natürlich auch die Lage des Objekts ein maßgebliches Kriterium beim Kauf. Einmal spielt es eine große Rolle, dass Ihre Immobilie durch eine gute Lage im Laufe der Jahre einen Wertzuwachs erfahren wird. Und zum Zweiten, sollte die Infrastruktur rund um Ihr neues Haus auch den Bedingungen entsprechen, die beispielsweise Ihren Arbeitsweg anbelangen. Auch Kindergarten, Schule, Autobahnanbindungen und weitere Kriterien müssen passen. Schließlich handelt es sich beim Erwerb einer Wohnung oder eines Hauses um eine langfristige Investition und bestimmt beabsichtigen Sie über eine ganze Reihe von Jahren dort Ihren Lebensmittelpunkt zu gestalten.

Alt- oder Neubau – eine gute Frage

Sobald Sie geklärt haben, wo genau sich Ihr künftiges Traumhaus oder Ihre Traumwohnung befinden sollte, stellt sich die Frage, ob sie eine gebrauchte Immobilie kaufen oder ob es ein Neubauvorhaben sein soll. Hierbei spielt natürlich die Finanzierbarkeit eine maßgebliche Rolle. Denn ganz sicher sollte neben der künftigen Finanzierungsrate noch genügend Geld übrigbleiben, um den Lebensunterhalt bestreiten zu können. Um hierüber Klarheit zu erhalten, ist es sinnvoll, dass Sie sich bei Ihrer Bank oder einem Kreditvermittlungsunternehmen im Internet um einen Termin bemühen, um bei einem „was kann ich mir leisten Termin“, einen realistischen Kaufpreis zu ermitteln. Sobald Sie hierüber Klarheit geschaffen haben, sollten Sie einen seriösen und professionell aufgestellten Immobilienmakler bei der Baufinanzierung mit ins sprichwörtliche Boot holen.

Profis beim Immobilienkauf heranziehen

Es bleibt also festzuhalten, dass es sich beim Erwerb einer Immobilie, um ein recht umfangreiches und aufwendiges Vorhaben handelt. Zunächst gilt es den passenden Standort zu ermitteln, damit der Weg zur Arbeit in den Kindergarten, die Schule oder zur Autobahn nicht zum Albtraum wird. Wichtig ist auch die Klärung der finanziellen Möglichkeiten, die Ihnen beim Kauf Ihres Traumobjekts zur Verfügung stehen. Es muss ein geeigneter Bankpartner sowie die günstigsten Zinsen gefunden werden. Und nicht zuletzt wird Ihnen ein Immobilienmakler ganz sicher mit Rat und Tat zur Seite stehen, um Ihren ganz individuellen Traum vom eigenen Zuhause zu realisieren.

Veröffentlicht unter Baufinanzierung, Immobilien | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Immobilien

Immobilien – Definition und Verfahrensablauf

Unter dem Begriff „Immobilie“ versteht man ein unbewegliches Sachgut wie beispielsweise ein Bauwerk, Grundstück oder Haus. Immobilität bedeutet nichts anderes als den Zustand der Unbeweglichkeit beziehungsweise der Standortgebundenheit.

Wenn man darüber nachdenkt eine Immobilie in seinen Besitz aufzunehmen oder diese abzutreten, sollte man unbedingt einen Immobilienmakler hinzuziehen. Dieser arbeitet selbstständig und dient neben einer kompetenten Beratung auch der Vermittlung zwischen dem Käufer und dem Verkäufer (Eigentümer). Möchte man zum Beispiel ein Haus verkaufen oder erwerben, empfiehlt es sich professionelle Hilfe durch den Makler in Anspruch zu nehmen, da dieser beiden Parteien den gesamten Vertragsablauf von der Besichtigung der Immobilie bis hin zur Unterzeichnung des Kaufvertrags erleichtert.
Ein Immobilienmakler arbeitet auf Provision, die sich im Normalfall immer nach der Höhe des Kaufpreises richtet. Er kann sowohl vom Verkäufer als auch vom Käufer beauftragt werden.

Für einen schnellen Vertragsabschluss gibt es die Möglichkeit eine Immobilie durch ein Bieterverfahren zu verkaufen. Die Preise werden von den potenziellen Käufern selbst bestimmt. Wenn es sich hier um einige Interessenten beziehungsweise Bieter handelt, kommt es zu einem Wettbewerb, der den Preis der Immobilie ggf. in die Höhe treibt.

Bei der sogenannten Immobilienbewertung geht es, wie der Name schon sagt, um die Bestimmung des Marktwertes von Immobilien. Dieser wird durch Fachwissen in der Rechtswissenschaft, Betriebswirtschaft und Bautechnik ermittelt und durch Rechtsnormen geregelt. Der Immobilienwert bildet sich immer aus dem Grundstück selbst und den darauf stehenden Bauwerken mit allen dazugehörigen Bestandteilen. Wenn man sein Haus verkaufen möchte, dann sollte man eine kostenlose Immobilienbewertung von einem Immobilienmakler nutzen.

Ein wichtiger Begriff im Zusammenhang mit Immobilien ist auch die Immobilienfinanzierung. Sie ist nicht nur ein fester Bestandteil bei der Vertragsabwicklung beim Kauf und Verkauf eines Bauwerkes oder Gebäudes, sondern auch bei dessen Sanierung. Hierbei wird aber zwischen private und gewerbliche Finanzierungsformen unterschieden. Zum einen besteht hier die Option der gewerblichen Immobilienfinanzierung, welche wohnwirtschaftliche und gewerblich genutzte Immobilien wie unter anderem Bürogebäude beinhaltet. Auf der anderen Seite gibt es die private Immobilienfinanzierung, welche hauptsächlich für eine Immobilie mit Wohnzweck, also ein Haus oder eine Wohnung, benötigt wird. Es handelt sich hierbei im Großen und Ganzen um eine Art Kredit, da Banken oder andere Institute das benötigte Kapital zur Verfügung stellen.

Wenn sich ein Bauwerk, beispielsweise eine Villa, an einem hochwertigen Standort befindet und sich dann auch noch durch erstklassige Ausstattung auszeichnet, wird von sogenannten Luxusimmobilien gesprochen. Oft wird der Begriff „Immobilie“ fälschlicherweise nur im Zusammenhang mit bebauten Grundstücken verwendet, obwohl ein unbebautes Grundstück ebenso zu diesem Sachgebiet gehört.

Veröffentlicht unter Immobilien | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Immobilienmakler helfen beim Objektverkauf

In unseren Zeiten, in denen eine große Wohnungsnot herrscht, können Neubauvorhaben zu einem lukrativen Geschäft werden, da immer mehr Wohnraum benötigt wird. Doch solche Projekte müssen auch ausreichend finanziert werden, was große Investitionen erfordert. Die meisten Kaufinteressenten können sich diese nicht leisten und sind folglich durch eine Baufinanzierung seitens einer Bank angewiesen. Doch man braucht viel Geschick und spezielle Kenntnisse, um die erforderliche Finanzierung auch zu garantieren.

Alle diese Eigenschaften bringen Immobilienmakler mit. Deshalb helfen sie alen Interessenten, die benötigten Baukredite zu bekommen und bieten sogar an, das gesamte Neubauvorhaben professionell zu gestalten. Wenn der Kunde dieses Angebot annimmt, bekommt er gleich mehrere Vorteile. Denn zum einen wissen Makler, wo die Wohnungsnot am größten ist und wo man folgerichtig mit einem Neubau den Wohnungsbedarf abdecken kann. Zumal einige Makler auch den Immobilienvertrieb für Bauträger übernehmen. Zum anderen besitzen Immobilienprofis auch Kenntnisse darüber, wie Baulandbesitzer ihr Bauland verkaufen lassen können. Deswegen wird das Vorhaben des Kunden schnell verwirklicht, wobei die Kosten sowie der Zeitaufwand für ihn möglichst geringgehalten werden. Damit der Kauf des Baulandes gesetzeskonform erfolgt, werden zur Unterzeichnung des Kaufvertrages sowohl der aktuell als auch der neue Besitzer und ein zugelassener Notar eingeladen.

Was sollten Sie über Dienstleistungen von Maklern noch wissen? Wenn Sie zum Beispiel ein Haus verkaufen möchten, dann helfen wir Ihnen es zum bestmöglichen Preis zu tun. Dabei gehen sie kein Risiko ein, weil die Maklergebühr nur dann fällig wird, wenn es zum Verkauf tatsächlich kommt. Auch wenn Sie eine Luxusimmobilie verkaufen möchten, klappt das mithilfe von Maklern für Luxusimmobilien ohne Probleme. Das liegt daran, dass Makler über die vollständigste Immobiliendatei überhaupt verfügen. Daher können Sie in jeder Region Deutschlands diejenige Luxusimmobilie empfehlen, die Ihren Ansprüchen am besten gerecht wird. Sollten Sie Probleme mit Finanzierung haben, so sorgen Makler auch für die Gewährung eines Kredites. Die Konditionen des Kredites werden zuvor mit Ihnen abgesprochen, sodass sie Ihnen garantiert gefallen werden. Und weil wir zur Unterzeichnung der Kaufverträge immer den früheren und den neuen Besitzer sowie einen zugelassenen Notar einladen, wird der Kauf unanfechtbar sein. Komplettiert wird das Dienstleistungsangebot von Maklern durch das Bieterverfahren und die kostenlose Immobilienbewertung.

Veröffentlicht unter Immobilien | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Immobilien bewerten

Immobilienwertermittlung

Der Traum von den eigenen Wänden ist nicht nur mit viel Geld, sondern auch mit Arbeit verbunden. Gerade Neulinge wissen die Preise einer Immobilie nicht immer richtig einzuschätzen. Aus diesem Grund kann eine Immobilienbewertung durch eine qualifizierte Person durchaus Sinn machen. Meist ist es ratsam, wenn der Verkaufspreis eines Hauses ermittelt werden muss. Eine unabhängige Begutachtung ist der Schritt zum richtigen Verkaufspreis. Im Folgenden gibt es weitere Hinweise, die mit einer Bewertung der Immobilie zusammenhängen.

Was genau beinhaltet die Immobilienbewertung?
Das Gutachten für eine Wohnung oder ein Haus umfasst etwa zwischen 20 und 30 Seiten. Außerdem gibt es drei unterschiedliche Wege, um den Wert zu ermitteln:

– Sachwertverfahren
– Vergleichswertverfahren
– Ertragswertverfahren

Neben den klassischen Berechnungen sind auch umfangreiche textliche Begründungen vorzufinden. Alternativ besteht die Möglichkeit ein Gutachten zwischen 2 oder 3 Seiten zu beantragen. Allerdings handelt es sich hierbei um keine gerichtsfeste Prüfung.

Wo wird eine Immobilienbewertung benötigt?
Neben dem Wertgutachten gibt es auch die Möglichkeit auf eine kostenlose Bewertung zurückzugreifen. Diese beinhaltet aber wesentlich weniger Punkte und ist nur für diejenigen geeignet, die sich etwas besser auskennen. Eine nicht ganz so umfangreiche Immbolienbewertung bieten diverse Immobilienmakler bereits kostenlos an. Ansonsten wird ein Gutachter zu folgenden Fällen beauftragt:

=> Feststellung von Betriebsvermögen
=> Vermögensauseinandersetzungen (Scheidung, Erbe)
=> Verkehrswert dokumentieren
=> Ankauf von Immobilien
=> Zwangsversteigerungen

Das Gutachten ist dann sinnvoll, wenn es zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung kommen sollte. Die Ermittlung des Wertes und der Nachweis sind dringend zu raten.

Wie viel kostet die Bewertung?
Wie oben bereits erwähnt gibt es neben den kostenlosen auch kostenpflichtige Angebote. Wer keine Ahnung vom Preis hat, sollte auf jeden Fall die zweite Variante in Betracht ziehen. Wie hoch genau die Kosten für das Gutachten sein sollen, hängt vom Wert der Immobilie ab. Ebenfalls entscheidend ist der Aufwand der Beurteilung. Kleine Immobilien sind schneller bewertet als große. Ein nicht rechtskräftiges Gutachten bewegt sich bei einigen hundert Euros. Für mehr Sicherheit gibt es das gerichtliche Gutachten. Das kann jedoch bis zu 1,5 Prozent des Immobilienwerts betragen.

Die Preise an sich lassen sich je nach Anbieter verhandeln. Aus diesem Grund macht es Sinn vor der Ermittlung die Angebote der Gutachter miteinander zu vergleichen. So kann der bestmöglichste Preis herausgeholt werden. Im Grunde genommen ist für den Verkauf einer Immobilie das Gutachten kein Muss, jedoch kann es beim Verkauf gut helfen.

Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Immobilien- und Zinsentwicklung

Immobilien – eine boomende Branche

Zurzeit befindet sich Deutschland im Immobilienrausch. Da die Zinsen sehr niedrig sind, wollen viele Leute den Traum vom Eigenheim verwirklichen. Eine Baufinanzierung ist derzeit äußerst beliebt, da der Darlehenszinssatz im Vergleich zu früheren Jahren sehr gering ist. Dazu sehen auch viele Menschen Immobilien als werthaltige Kapitalanlage und wollen neue Vermietungsobjekte erwerben. Dazu kommt die Wohnungsnot in den Großstädten, da für die vielen Menschen mittlerweile Wohnraum fehlt.

Über den Kauf von Immobilien

Dies alles führt dazu, dass im ganzen Land viele Neubauprojekte begonnen werden und Bauvorhaben umgesetzt werden. Wer eine Wohnung oder ein Haus kaufen möchte, sollte sich zunächst gut mit der Finanzierung auseinandersetzen. Hier gilt es, mehrere Angebote verschiedener Banken zu vergleichen, um die besten Konditionen für die Geldbeschaffung zu erhalten. Neben dem Zinssatz sollten auch Aspekte wie Sondertilgungsrecht und Möglichkeit der Änderung der Ratenhöhe mit berücksichtigt werden. Meist wird bei der Anschaffung von Immobilien ein Eigenkapitalanteil von 20 – 30 % empfohlen.
Sobald bekannt ist, in welcher Höhe ein Darlehen aufgenommen werden kann und welches Kaufbudget vorhanden ist, kann sich nach geeigneten Immobilien umgesehen werden. Meist sind viele Besichtigungen notwendig, bis sich das für Sie geeignete Objekt auftut.

Neben Zeitungsannoncen und Internetangeboten können Immobilien auch über einen Immobilienmakler gesucht werden. Das hat den Vorteil, dass der Makler explizit nach für Sie geeigneten Objekten sucht. Auch wenn die Immobilienpreise in letzter Zeit stark gestiegen sind, so ist der Kauf einer Immobilie in der anhaltenden Niedrigzinsphase durchaus eine Überlegung wert.

Über den Verkauf von Immobilien

Aufgrund des derzeit hohen erzielbaren Verkaufspreises und der hohen Nachfrage ist es aktuell durchaus lukrativ, eine Immobilie zu veräußern. Um den Marktpreis des Objektes zu erfahren und einen geeigneten Verkaufspreis festlegen zu können, empfiehlt es sich, die Verkaufsimmobilie von einem unabhängigen Experten bewerten zu lassen. Teilweise ist es auch möglich eine kostenlose Immobilienbewertung im Internet vornehmen zu lassen. Doch die Marktwertermittlung und Bewertung vor Ort durch einen Experten mag gegebenenfalls etwas kostspieliger sein, jedoch ist sie auch meist seriöser und zuverlässiger.

Auch der Verkauf kann durch einen Immobilienmakler erfolgen. Dies bedeutet für den Verkäufer meist weniger Arbeit, da sich der Makler um Inserierung, Besichtigungen etc. kümmert. Zudem hat der Makler meist Kontaktpersonen in der Branche und einen festen Kundenstamm und findet dadurch leichter einen geeigneten Käufer. Beim derzeitig herrschenden Immobilienboom findet sich vor allem für Objekte in Großstädten und deren sogenannten „Speckgürtel“ leicht ein Käufer. Gerade in deratig begehrten Regionen übernehmen auch Makler den Immobilienvertrieb für Bauträger, da diese ofmals näher am Kunden sind und diverse Kaufgesuche vorliegen haben.

Insgesamt ist der Immobilienmarkt zurzeit stark in Bewegung und sowohl für Käufer als auch für Verkäufer ergeben sich viele Möglichkeiten.

Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Infos über Immobilien

Alles was Sie über Immobilien wissen müssen

In den letzten Jahrzehnten gab es sehr viele neue Entwicklungen in der Immobilienbranche. Immer mehr Menschen beschäftigen sich mit Marktanalysen, Technologie und Expertenmeinungen. Solche Fakten und Daten hat in den früheren Jahren nur Menschen interessiert, die auch wirklich vom beruflichen in der Immobilienbranche tätig waren.

Immobilien ist ein Geschäft, welches sehr vielfältig ist. Es geht um Geld, und wie der Markt in den letzten Jahren gezeigt hat, wenn Sie in Immobilien unvorsichtig werden, können Sie viel davon verlieren.

Luxusimmobilien werden immer beliebter und dienen als Altersvorsorge für die Zukunft. Durch die immer größer werdende Kluft zwischen Arm und Reich, gelten Luxusimmobilien als teure Investition, so dass man versucht die Luxusimmobilien möglichst schnell an den Mann zu bringen. Makler für Luxusimmobilien werden immer aggressiver in ihrem Werben, um potentielle Kunden.

Gute Immobilienmakler werden wahrgenommen, wenn sie engagiert, neugierig und persönlich sind. Sie präsentieren sich in jeder Hinsicht als Profis und sind durchsetzungsfähig, ohne aggressiv zu sein. Wenn Sie in einem anderen Bereich bereits eine Erfolgsgeschichte hinter sich haben, beweisen Sie Können und Engagement. Auch ein diskreter Immobilienverkauf – beispielsweise ohne Angabe des Kaufpreises – ist über einen Makler möglich

Es ist normal zu denken oder zu hoffen, dass Sie jeden Cent, den Sie für eine Renovierung des Hauses ausgegeben haben, zurückbekommen. Leider erhalten Sie in den meisten Fällen nur einen bestimmten Prozentsatz von dem, was Sie ausgegeben haben. Unterschiedliche Verbesserungen für das Heim bieten im Allgemeinen unterschiedliche Renditen, und diese Menge kann je nach Wohngebiet variieren. Andere Faktoren sind die Qualität des Handwerks und der persönliche Geschmack der Käufer. Eine kostenlose Immobilienbewertung übers Internet hilft, um eine erste Richtung von einem möglichen Verkaufsprei szu bekommen.

Vergessen Sie als Käufer nicht, dass alles verhandelbar ist. Seriöse Immobilienmakler versuchen für beide Seiten eine Balance herzustellen und sowohl den Käufer als auch den Verkäufer zufrieden zu stellen. Alles ist verhandelbar. Es ist jedoch sehr wichtig sicherzustellen, dass die Verhandlungen im Vertrag richtig geführt und korrekt dokumentiert werden. Wer Immobilien sucht kann dies auch ganz einfach übers Internet machen. Wenn man beispieslweise über ein Immobilienportal nach Immobilien in Schleswig-Holstein suchen möchte, braucht man einfach nur „Immobilien Schleswig-Holstein“ einzugeben und schon erhält man diverse Angebote.

Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Baufi-Rechner aus dem Internet

Mit einen Baufinanzierungsrechner aus dem Internet kann man im Handumdrehen die aktuellen Konditionen vom Baugeld ermitteln, einen Zins- und Tilgungsplan erstellen und ausdrucken lassen oder verschiedene Finanzierungsbausteine miteinander kombinieren.

Weiter bitten die meisten Baufinanzierungsrechner die Möglichkeit eine Gesamtkostenaufstellung zu einem Bauvorhaben zu erstellen. Dies ist wichtig, damit alle Kostenpositionen erfasst und berücksichtigt werden. Gerade bei einer Baufinanzierung ohne Eigenkapital sollte auf eine vernünftige Gesamtkostenaufstellung geachtet werden. Ein zusätzlicher Sicherheitspuffer könnte bei einer Baufi ohne Eigenkapital ebenfalls nicht schaden.

Mit einem Baufinanzierungsrechner aus dem Internet kann man die ersten Planungen zur Baufinanzierung selbst einmal durchspielen und sich einen ersten groben Überblick verschaffen. Im Anschluss sollte man natürlich das Gespräch mit einem freien Finanzierungsspezialisten suchen und mit ihm die Finanzierung besprechen.

Wer eine Immobilienfinanzierung ohne Eigenkapital plant sollte einen sicheren Job und ein gutes Einkommen haben. Weiter wäre es wünschenswert wenn keine Kreditverbindlichkeiten bestehen würden. Kleine Kredite schaden zwar nicht, aber machen die Darstellung der Baufi auch nicht einfacher. Insbesondere dann nicht, wenn mehrere Ratenkredite bestehen und die Kreditrestschuld insgesamt noch sehr hoch ist.

Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Baufi-Rechner

Wer heute den Kauf oder Bau eines Haus plant und eine Finanzierung benötigt, findet ideale Voraussetzungen vor. Denn nie war das Baugeld so günstig wie zurzeit. Die Baufi-Zinsen sind zurzeit so niedrig, dass die monatliche Baufi-Rate oftmals geringer ausfällt als die derzeitigen Mietzahlen. Dies kann selbst dann der Fall sein, wenn eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital benötigt. Bei einer Baufi ohne Eigenkapital sollten aber nach Möglichkeit keine Ratenkredite bestehen, da diese oftmals eine Kreditbewilligung erschweren. Wer sogar Eigenkapital zur Verfügung hat, keine Kreditverbindlichkeiten und ein gutes Einkommen, sollte sich die Frage stellen, ob die Bedingungen zur Hausfinanzierung jemals besser werden.

Mit einem Baufinanzierungsrechner aus dem Internet kann man selbst einmal diverse Finanzierungsmöglichkeiten durchspielen. Meisten werfen die Baufi-Rechner auch die mtl. Belastung und einen Tilgungsplan aus. Die Baufi-Zinsen können zwar auch variieren, aber dennoch hat man ersteinmal einen Anhaltspunkt. Gleiches gilgt auch für Kredite. Wer einen Kredit benötigt, kann sich mit einem Kreditrechner verschiedene Kreditvarianten zu unterschiedlichen Kreditlaufzeiten berechnen lassen.

Eine Baufinanzierung – gerade auch ohne Eigenkapital – sollte vernünftig geplant und auf die Zukunft ausgerichtet sein. Wichtig hierbei ist, dass die Baufi-rate jederzeit tragbar ist und man nicht in Zahlungsschwierigkeiten kommt. Gerade junge Familie mit wenig Eigenkapital sollten darauf achten, dass sie sich nicht übernehmen und die monatlichen Belastungen zur Qual werden. Daher ist auch wichtig, dass alle anfallenden Kosten berücksichtigt werden und somit eine Nachfinanzierung ausgeschlossen werden kann. Von einer Baufinanzierung ist immer dann die Rede, wenn man eine Finanzierung für ein geplantes Neubauvorhaben benötigt. Hingegen spricht man von einer Immobilienfinanzierung, wenn ein bestehenden Haus gekauft werden soll.

Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen